_07B6677.jpg

Höranlagen Wissen und Praxistipps

Warum es Höranlagen braucht

Personen mit Schwerhörigkeit können Ihr eigeschränktes Hörvermögen durch Hörgeräte und Implantate (nachfolgend Hörsysteme genannt) verbessern. Dadurch ist es möglich am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen und Gespräche zu führen. Jedoch ist die Sprachverständlichkeit unter akustisch schwierigen Situationen auch mit Hörsystemen eingeschränkt. So z.B. bereits im Restaurant mit viel Umgebungslärm. Daher werden in Versammlungsräumen, wie z.B. Theatern, Mehrzweckräumen, Auditorien, Kirchen, usw., Höranlagen installiert. Höranlagen liefern die Sprache des Redners über Mikrofone, aber auch Musik, direkt auf das Hörsystem, was durch Reduktion von Umgebungsgeräuschen und Hall die Sprachverständlichkeit so weit erhöht, dass auch in diesen Situationen das Verstehen ermöglicht wird

Erfahren Sie auf den folgenden Seiten mehr über induktive Höranlagen

Die Informationen werden laufend ergänzt. Finden Sie keine Antwort auf Ihre Fragen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Erfahrungsaustausch und Nutzungsbedingungen

Im Sinne eines offenen Erfahrungsaustauschs stehen die Informationen und Grafiken dieser Webseite allen interessierten Personen frei zur Verfügung. Wenn Sie Grafiken von dieser Webseite weiterverwenden, seien Sie fair und nennen Sie diese Webseite als Referenz.

Audio-Übertragungstechnologien

 

Lernen Sie die Vor- und Nachteile der verschiedenen Technologien kennen.

Höranlagen.png
Recht_edited.png

BehiG und SIA 500

 

Wo Höranlagen installiert werden müssen.

Ablauf

Planung einer Höranlage

 

Erfahren Sie die Schritte von der Planung bis zur fertigen Inbetriebnahme einer induktiven Höranlagen anhand einer Ausführung im Unterlagsboden.

Kupferflachband für Höranlage bzw. Schwerhörigenanlage.jpg
Löten eines Kupferflachbands für Höranlage bzw. Schwerhörigenanlage.jpg

Kupferflachband auf Unterlagsboden

 

Die Verlegung des Kupferflachbands muss mit Sorgfalt ausgeführt werden. Erfahren Sie hier wichtige Tipps.

Ringleitungen in Unterlagsboden eingelegt

 

Das Einlegen eines handelsüblichen TT-Kabels in den Unterlagsboden ist meist die günstigste Lösung.

Ringleitung in Unterlagsboden für Höranlage bzw. Schwerhörigenanlage.jpg
Ringleitung für Höranlage bzw. Schwerhörigenanlagein Unterlagsboden eingefräst.jpg

Ringleitungskabel in Unterlagsboden eingefräst

 

Bei bestehenden Unterlagsböden kann eine T-Litze in eine gefräste Nut eingelegt werden.

Zuleitungskabel

 

Das Zuleitungskabel verbindet den Verstärker mit den Ringleitungen. Die richtige Wahl des Kabeltyps und der korrekte Anschluss vermeiden viele Probleme

Zuleitungskabel Anschluss an Ringleitung für Höranlage bzw. Schwerhörigenanlage
Überwachungsgerät für Kupferlachband einer Höranlage bzw. Schwerhörigenanlage

Überwachung während Bodenarbeiten

 

Das Kupferflachband ist empfindlich gegenüber Beschädigungen und sollte dringend nach dem Verlegen bis zum fertigen Bodenbelag überwacht werden.